Die marktorientierte Innovationsstrategie hat sich in verschiedenen Industriezweigen, vor allem im Maschinenbau, im Bergbau, im Tunnelbau und in der Bauindustrie vielfältig bewährt. Eine ganze Reihe von erfolgreichen, inzwischen weit verbreiteten Produkten und Verfahren wurde mit dieser Methode gefunden. Viele heute weltweit mit großem Erfolg im Bergbau eingesetzte Maschinen, Geräte und Verfahrenstechniken wurden während der 70er Jahre mit der marktorientierten Innovationsstrategie erarbeitet.

Weiterhin entstand eine neuartige Schleuderstrahltechnologie, mit der u. a. untertägige Hohlräume verfüllt, industrielle Reststoffe deponiert, der Spritzbeton substituiert, Baukörper für den Wohnungsbau maschinell hergestellt, gefahrenträchtige Altdeponien nachträglich abgedichtet und Mineralien sowie andere Stoffe zerkleinert werden können. Die Konzeption für eine im On-Line-Verfahren arbeitende Kurzzeit-Betonmischeinrichtung, die in weniger als einer Sekunde Beton herstellen kann und dabei eine Kapazität von 20 m³/h hat, wurde ebenso mit der Innovationsstrategie gefunden wie ein umweltschonendes hydraulisches Impulssprengverfahren, das es gestattet, mittels einer hydraulischen Stoßwelle stahlarmierte Betonbauwerke zu zerlegen und große Natursteinblöcke schonend aus dem Gebirgsverband zu lösen, die später zu wertvollen Natursteinplatten weiterverarbeitet werden sollen. Außerdem wurden Konzeptionen für den Abbruch der verstrahlten Graphit- und Kohlensteinauskleidungen stillgelegter Kernreaktoren und für ein neuartiges mechanisches Parksystem entwickelt, mit dem eine Nutzungsverbesserung von Parkplätzen sowie eine Nutzvolumenoptimierung von Parkhäusern und Tiefgaragen möglich ist.

Ein rechnergesteuertes, außerordentlich schnell auf Lastschwankungen reagierendes Lastschaltgetriebe mit integriertem Überlastschutz wurde mit der Innovationsstrategie bis zur Betriebsreife gebracht. Ferner wurde ein Verfahren mit der Innovationsstrategie entwickelt, mit dem es möglich ist, die Mehrschichtenbeläge von CDs, CD-ROMs sowie DVDs mit einem solchen Reinheitsgrad zu entfernen, dass der wertvolle Grundstoff Polycarbonat vollständig zur Wiederverwendung für gleichartige Dateiträger recycelt werden kann. Nach den verheerenden Brandkatastrophen in Straßentunneln wurden mit der Strategie die Konzeptionen für ein Tunnel-Rettungsgerät und ein neuartiges Löschverfahren entwickelt.

Copyright © 2004 Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Klaus Spies. Alle Rechte vorbehalten. Impressum.